Wann öffnet die Hochrieshütte wieder?

Liebe Bergsteigerinnen und Bergsteiger!
Wir werden euch ab Montag den 18.5. einen „Fensterverkauf“ anbieten.
Das bedeutet:
Ihr könnt euch Getränke und Kleinigkeiten zum Essen „to go“ bei uns holen und außerhalb der Terrassen  verzerren.
Diesen Service bieten wir euch bei schönem Wetter von 10:00 bis 18:00 Uhr .

Was wir euch anbieten:

  • Erfrischungsgetränke und Biere, sowie Heißgetränke (Kaffee, Tee, Heiße Schoki)
  • Kuchen und Apfelstrudel
  • Ein kleines Angebot an Speisen

Was zu beachten ist:

  • Es wird vor Ort genaue Anweisungen geben, die zu befolgen sind (Abstandsregeln, Müllentsorgung etc.)
  • Da wir bei „to go“ kein Geschirr ausgeben dürfen, müssen wir euch die Getränke in Flaschen oder Pappbechern und das Essen ebenfalls in Einmalgeschirr ausgeben. Selbstverständlich achten wir hier soweit es geht auf die Nachhaltigkeit der Produkte. Wir bitten euch darum unbedingt, unsere Anleitung vor Ort zur Entsorgung in den oben aufgestellten Mülleimern zu befolgen.
  • Bitte denkt an einen Mund-Nasen-Schutz
  • Es wird keine öffentliche Toilette geben
  • Der Innenbereich der Hütte bleibt geschlossen

Warum „nur“ Fensterverkauf, wenn eigentlich schon Biergartenbetrieb erlaubt ist?

Wir können die Vorschriften einfach nicht einhalten, die der Freistaat Bayern hierzu veröffentlicht hat. Bei uns ist viel zu viel Andrang, um dies bewerkstelligen zu können. Z. B.:

  • Müssten wir von jedem Gast die Personalien aufnehmen!
  • Gäste sollten vor ihrer Ankunft bei uns bereits reserviert haben!
  • Man dürfte sich nicht einfach an einen Tisch setzen, sondern müsste warten, bis man einem Tisch zugewiesen wird!
  • Die Bedienung könnte den Abstand von 1,5 m nicht einhalten und müsste unter erschwerten Bedingungen arbeiten!
  • usw.

Wir werden auch ab dem 25.5. noch keinen „normalen“ Betrieb anbieten können!

Übernachtungen:
Übernachtungen sind weiterhin nicht möglich.

Wenn auch unter anderen Umständen freuen wir uns sehr darauf, euch wieder Getränke und ein paar Schmankerl anbieten zu können!

Bis bald auf dem Hochriesgipfel!

Euer Hochrieshüttenteam


Empfehlungen des DAV zum Bergsport in Zeiten des Coronavirus

Empfehlungen vom Deutschen Alpenverein (Stand 05.05.2020 - 14.00 Uhr)

Als Berg- und Outdoorsportler kennen wir die Bedeutung von Eigenverantwortung, risikobewusstem Handeln, Kameradschaft und Erfahrung. Unerwartet und ohne Vorerfahrung sind wir nun mit einem neuen, gefährlichen Virus konfrontiert. Wir müssen daher unsere altvertrauten Sicherheitsvorkehrungen um einige Maßnahmen erweitern, damit wir das Infektionsrisiko bei der Ausübung unseres Sports minimieren. Experten des Deutschen Alpenvereins haben Empfehlungen für die Bergsportausübung in Zeiten von Corona erarbeitet, die mit den Verordnungen der Behörden in Einklang stehen und gleichzeitig eine zumutbare und befriedigende Sportausübung ermöglichen.

Grundregeln

  • Risikobereitschaft zurücknehmen
    Bei Unternehmungen in den Bergen, Mittelgebirgen und anderen Natursportgegenden deutlich unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenke die Corona-bedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen sowie die zusätzliche Belastung der Krankenhäuser. Mehr denn je gilt: Nur gesund Bergsport treiben!
  • Bergsport nur in erlaubten Kleingruppen
    Bergsport nur in der von den Behörden zugelassenen Personenanzahl und Personenzusammensetzung durchführen. Begrüßungen, Besprechungen etc. im Freien nur mit Einhaltung der Mindestabstände. Stark frequentierte Gegenden und Touren meiden. Keine Grenzübertritte!
  • Abstand halten, mindestens 2 m
    Einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern. Keine lange Rast am Gipfel, wenn noch andere raufwollen.
  • Gewohnte Kontakt-Rituale unterlassen
    z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.
  • Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen
    Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.
  • Mund-Nasen-Schutz bei erlaubten Fahrgemeinschaften
    Fahrgemeinschaften nur in der von den Behörden zugelassenen Personenanzahl und Personenzusammensetzung durchführen. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen - wenn gering frequentiert. Einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss.
  • Im Notfall wie immer
    Als Ersthelfer nach den allgemein üblichen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.

Wichtig, bitte beachten:

  • Der Fahrbetrieb des Sessellifts startet am 30.05.2020. Betriebszeiten: 09:30 - 17:00 Uhr. Im Ein- und Ausstiegsbereich bitte Mund-Nasenschutz tragen! Witterungsbedingte Änderungen vorbehalten.
  • Die Kabinenbahn muss in der zweiten Juniwoche noch einige TÜV-Prüfungen absolvieren. Aller Voraussicht nach kann dann ab Mitte Juni der Betrieb der Gondelbahn wieder anlaufen. Aktuelle Informationen gibt es hier.
  • Aktuelle Infos findet Ihr auch regelmäßig auf unserem Facebook-Profil. 

Gigapixelpanorama mit freundlicher Genehmigung des Erstellers Christian Magg

Gigapixelpanorama Südwest
Gigapixelpanorama Südwest
Gigapixelpanorama Südost
Gigapixelpanorama Südost